Nicht eingeloggt (Login)

Prof. Grifka gibt Tipps zur Vorbeugung von Rückenbeschwerden im Homeoffice

Leertaste = Abspielen/Pausieren
m = Stumm
f = Vollbild
Pfeil-links = Zurückspulen
Pfeil-rechts = Vorspulen
Klaus Bahringer

Prof. Grifka gibt Tipps zur Vorbeugung von Rückenbeschwerden im Homeoffice

Arbeiten im Homeoffice erspart die tägliche Fahrt in die Firma. Für die Wirbelsäule aber kann das Arbeiten zuhause gefährlich werden. „Wir registrieren eine sprunghafte Zunahme von Patienten mit Schulter- und Nackenbeschwerden“, stellt Professor Joachim Grifka, Direktor der Orthopädischen Universitätsklinik Regensburg Asklepios in Bad Abbach fest. Konstante Schreibtischarbeit belastet die Wirbelsäule enorm. Selbst ansonsten sportlich aktive Menschen mit starker Muskulatur sind gegen Folgeschäden nicht gefeit. Noch viel mehr trifft es all jene, die wenig oder keinen Sport betreiben.

Prof. Grifka erläutert in dem Beitrag von TVA Ostbayern, worauf man bei der Arbeit im Homeoffice achten sollte, um den Rücken zu entlasten.