Nicht eingeloggt (Login)

Philosophie der Freiheit II: Neuzeit. 11. Kap.: Personale Freiheit (R. Spaemann)

Leertaste = Abspielen/Pausieren
m = Stumm
f = Vollbild
Pfeil-links = Zurückspulen
Pfeil-rechts = Vorspulen
Rolf Schoenberger

Philosophie der Freiheit II: Neuzeit. 11. Kap.: Personale Freiheit (R. Spaemann)

Das Abwägen von Gründen gehört zu einer freien Entscheidung. Aber welche Gründe für uns relevant sind, liegt an dem, was wir sind. Dieses unser Sosein kann nicht nur ein vorgefundenes sein. Wir bestimmen - freilich nicht in der Form einer alltäglichen Wahlsituation - auch das, wer wir sein wollen. Neben einer Fülle von tieferführenden Argumenten gegen die Kritik und der versuchten Entlarvung der Freiheit entwickelt Robert Spaemnn eine originelle Konzeption einer darauf gerichteten personalen Freiheit, die zwar eine Entscheidung, aber keine Wahl ist, die sich also nicht durch Motive, sondern zu Haltungen bestimmt. Damit ist jetzt auch existentiell die Alternative von Freiheit und Unfreiheit eröffnet.