Nicht eingeloggt (Login)

Philosophie der Freiheit II: Neuzeit 7. Kap.: Die Freiheit des Ich - Henri Bergson

Leertaste = Abspielen/Pausieren
m = Stumm
f = Vollbild
Pfeil-links = Zurückspulen
Pfeil-rechts = Vorspulen
Rolf Schoenberger

Philosophie der Freiheit II: Neuzeit 7. Kap.: Die Freiheit des Ich - Henri Bergson

Das Bewusstsein des Menschen enthält das eigene Freisein. Der Verdacht, dass dieses unmittelbare Bewusstsein naiv ist und die wahren Faktoren nicht kennt, wird hinfällig, wenn das Bewusstsein von grundsätzlich anderer Art ist als die Natur: Reize sind meßbar, Empfindungen nicht. Dinge sind separierbar, Bewusstseinszustände sind es nicht- Daher kann es keine kausale Beziehung und also keine Determination geben. Die Gegenposition, der Indeterminismus, hat aber eine rationale Entscheidungssituation im Blick. Frei sind wir nach Bergson aber, wenn wir uns selbst zum Ausdruck bringen. Dies geschieht freilich nicht durchgängig - im Gegenteil: "Wir sind nur selten frei."