Nicht eingeloggt (Login)

ECMO

Universitätsklinikum Unternehmenskommunikation
ECMO

Für Patienten, deren Kreislauf mit konventionellen intensivmedizinischen Methoden nicht mehr stabilisiert werden kann, ist die extrakorporale Herz-Lungen-Unterstützung – in Fachkreisen Extrakorporale Membranoxygenierung (ECMO) genannt – oft die einzige Möglichkeit zu überleben. Die ECMO überbrückt dabei vorübergehend den Ausfall von Herz oder Lunge, bis sich das betroffene Organ entweder erholt oder weitergehende Therapiemaßnahmen ergriffen werden können. ECMO stellt eine Revolution in der Intensiv- und Notfallmedizin dar, mit deren Hilfe Patienten gerettet werden können, für die es vor wenigen Jahren noch keine Behandlungsmöglichkeit gegeben hätte.

Kanal: Universitätsklinikum - Unternehmenskommunikation

Erstellt am: 09.12.2015 09:43
Letzte Aktualisierung: 09.12.2015 09:43